Musik für das Volk

Interview

Nach der diesjährigen Generalversammlung der Stadtmusik Maissau
stehen Kapellmeister Bruno Marek und Obmann Robert Döller wieder an der Spitze des Vereins. Ein guter Anlass, um das "Winning Team" nach ihrem Erfolgsrezept zu fragen.

Redaktion: Ihr seid beide bei der diesjährigen Generalversammlung einstimmig wiedergewählt worden. Hat sich eurer Meinung nach das Vereinsleben im Gegensatz zu früher verändert? Welchen Problemen stehen wir heute gegenüber?


Bruno: Ja, es hat sich natürlich verändert. Die Freizeitangebote sind heutzutage sehr vielfältig und die beruflichen Herausforderungen sind intensiver geworden. Das macht es für jede(n) einzelne(n) oft schwieriger noch zusätzlich „Freizeitverpflichtungen“ einzugehen.
Robert: Bei den Jugendlichen spielt dabei auch der Familienhintergrund
eine große Rolle. Eltern sind auch mitverantwortlich, dass ihre Kinder regelmäßig üben und an den Proben teilnehmen. Dieser Rückhalt aus der Familie ist in jungen Jahren wichtig.

Die Stadtmusik hat einen festen Platz im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde. Wo liegen eurer Meinung nach die musikalischen
Stärken der Stadtmusik?


Bruno: Unsere Stärken liegen sicher in der Bandbreite der Musikrichtungen und in gut ausgebildeten und engagierten MusikerInnen. Unser großes Plus ist auch die gute Gemeinschaft innerhalb des Vereins.
Robert: Ich denke wir haben unseren Weg gefunden, indem wir Musik für das Volk spielen. Durch viele positive Rückmeldungen wissen wir, dass eine gute Mischung aus traditioneller und moderner Musik nicht nur bei unseren Zuhörern gut ankommt, sondern auch mit Begeisterung von den MusikerInnen gespielt wird.

Was liegt euch in musikalischer Hinsicht besonders am Herzen und welche Ziele habt ihr euch für die Stadtmusik gesetzt?


Bruno: Ein großes Anliegen ist mir ein voller und ausgewogener Klangkörper in dem die Freude am gemeinsamen Musizieren im Mittelpunkt steht. Ein weiteres Ziel ist das verstärkte Musizieren mit Kindern und das Spielen in kleinen Gruppen wie z.B. beim Maissauer Adventsingen.
Robert: Gemeinsam mit unseren Jugendreferenten setzen wir verstärkt neue Impulse in der Nachwuchsförderung. Wir freuen uns, dass viele Aktionen wie Schnuppertage und die neue Erwachsenenklasse großen Anklang finden.

Das heurige Frühjahrskonzert steht ganz im Zeichen „55 Jahre Stadtmusik Maissau“. Was erwartet uns?


Bruno: Die Details sind natürlich eine Überraschung. Die Gäste erwartet aber ein abwechslungsreiches Programm von traditioneller Blasmusik über Wiener Klassik bis zum modernen Musical und Höhepunkte aus 55 Jahre Stadtmusik!
Robert: Wir proben bereits seit Jahresanfang und freuen uns auf viele Besucher am 20. April im Musikheim!